Über mich

Mein Bild
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar (Astrid Lindgren)

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Liebe SWB, ich glaube, es hakt irgendwo...

Schön, wenn sich die Stadtwerke so um einen einzelnen Kunden kümmern....
Schön, dass wir das alles über die Gas- Strom- und Wasserpreise mitbezahlen.

Was passiert ist? Eigentlich nur das Übliche: Wir haben in NRW Herbstferien. Und pünktlich starten die Strom-Gas-Wasser-Ablese-Menschen des SBW ihren Dienst. Eigentlich wie jedes Jahr. Und da reicht dann auch innerhalb einer Woche nicht ein Kärtchen im Briefkasten, nein, es waren 6 Stück. 6 Stück an 6 aufeinanderfolgenden Tagen...Und heute kommt Herr G. ein 7.-tes Mal, um sein ausgefülltes Zettelchen einzuwerfen..

Merkt ihr etwas, liebe SWB? Das ist die ultimativ sinnloseste Verschwendung von menschlichen Ressourcen und gedrucktem Papier, das ich kenne. 6 Mal kommt der gute Herr G. an meinen Briefkasten, um mir den gleichen Ablese-Zettel einzuwerfen, jedes mal fein säuberlich von Hand ausgefüllt mit meinen Strom-Gas-Wasserzählernummern. Geschätzte verschwendete Zeit des Herrn G.bei jeder Anfahrt: 5 Minuten (Klingeln, Warten, keiner macht auch, Zettelchen rausholen, Zähler-Daten eintragen, den neuen Ablesetermin für den nächsten Tag eintragen, Zettelchen in den Briefkasten werfen). 5 Minuten mal 6 Zettelchen macht eine gute halbe Stunde, Anfahrt schon nicht mitgerechnet. Das dann hochgerechnet auf alle Haushalte, die in den Herbstferien nur eine Woche im Urlaub sein könnten....Halleluja...das nenn´ ich Verschwendung von Ressourcen.

SWB, merkt ihr etwas? Das System lässt sich locker verbessern.

Wie wäre es für die Zukunft mit einem kleinen Funksender oder irgendeinem digitalen Super-RFID-Chip an den Geräten, die Herr G. dann VOR meiner Haustüre einfach per Knopfdruck abruft? Oder irgendetwas Ähnliches an Technik für eine moderne Datenübertragung, automatisch natürlich? Sollte möglich sein, denkt einfach mal über neue Technik nach...